Wirscher Traum!

Ein Hochhaus in dem eine in sich geschloßene Organisation lebt. Niemand darf aussteigen oder Kontakt zur Aussenwelt halten. Eine Frau lebt mit ihrem Sohn im 20ten Stockwerk. Sie schiebt alle schweren Möbel vor die Tür und beginnt alles was laut aufschlägt, aus dem Fenster zu werfen. Dann beginnt sie alle möglichen Zettel mit den Worten Hilfe und Help zu beschriften und nachheinander den Lärmbringenden Gegenständen hinterherzuschmeißen. Ein ständiges Gefühl des Verfolgtseins, der Kontrolle und der Gewalt im Sinne von Macht. Plötzlich befindet sich ihr Fenster nur noch in 4 Meter Höhe. Einige Menschen sind auf sie aufmerksam geworden. Hoffnung, Erleichterung und Freude. Sie hat kaum noch Kraft zu sprechen und schluchzt mehr nach Hilfe. Mehrere ältere Personen versuchen sie zu beruhigen und ihr weiss zu machen das es doch bestimmt nicht so schlimm um sie bestellt ist. Einer bittet ihr Hilfe an wenn sie sich dazu bereit erklärt all ihre Besitztümer auf ihn zu überschreiben. Als sie erklärt das sie NICHTS besitzt bekommen die anderen dies mit. Nun kann sie keine Hilfe mehr erwarten, die Menschen gehen ihren alltäglichen Geschäften nach und ihr Zimmer ist wieder in unendliche Höhen angestiegen. Es pocht an der Tür!

 

Einen guten morgen wünsch ich euch!

5.2.09 09:08

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen